Sie befinden sich:

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

MBE in Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Lübben

Die Migrationsberatung unterstützt Neuzugewanderte und ihre Familien. Gerade in den ersten Wochen und Monaten in Deutschland kann Ihnen einiges fremd vorkommen. Es tun sich Fragen auf, wie zum Beispiel: Wo finde ich Arbeit? Wie kann ich Elterngeld beantragen und wo kann ich mich zur Krankenversicherung anmelden? Wie kann ich meine Familie nachholen und wo kann ich Deutsch lernen?

Die Mitarbeiter*innen der MBE unterstützen Menschen, die neu in Deutschland sind, unkompliziert und schnell. Sie beraten und informieren zu folgenden Themen:

  • Deutschkurse
  • Soziale Leistungsansprüche (JobCenter, Sozialamt, Bundesagentur für Arbeit, Elterngeld, Kindergeld, Krankenversicherung, Wohngeld)
  • Aufenthaltsrecht
  • Familiennachzug
  • Kindergarten und Schule
  • Ausbildung und Arbeit
  • Persönliche Krisen und familiäre Konflikte
  • Alltägliche Fragen des Lebens

Wir möchten Ihnen den Zugang zu Hilfe und Unterstützung so einfach wie möglich machen. Dabei beraten wir individuell und berücksichtigen Ihre ganz persönliche Lebensgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Rechte zu wahren, zu erlangen und durchzusetzen. Bei Bedarf können wir auch den Kontakt zu Partnern wie Fachberatungsstellen und Regeldiensten herstellen. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen gleichermaßen am gesellschaftlichen Leben in Deutschland teilhaben können, unabhängig von religion und Herkunft.

Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym.

Wir arbeiten eng mit den Jugendmigrationsdiensten,Al Muntada,To Spiti, den Stadtteilmüttern in Neukölln sowie dem Migrantensozialdienst zusammen. Außerdem  kooperieren wir mit diversen Partnern  wie Migrantenorganisationen, den Migrationsdiensten anderer Träger im Bezirk, Qualifizierungs- und Integrationskursträgern, Behörden, Integrationsprojekten, Wohnheimen und Kirchengemeinden in der Region. Als Mitglieder in kommunalen Netzwerken vertreten wir Anliegen von Neuzugewanderten.


Foto © DWBO/Nils Bornemann