You are here:

Festliche Eröffnung der neuen Räumlichkeiten der BeSoWo (Besondere Soziale Wohnhilfe) Neukölln

Am Freitag, den 23. November 2018, wurden die neuen Räumlichkeiten in der Sonnenallee 313 in Neukölln festlich eröffnet.

Viele Menschen aus Politik, Kirche, Caritas, Diakonie und der Fachöffentlichkeit kamen - wird das Thema doch gerade berlinweit immer wichtiger und dringlicher:

Der Berliner Mietmarkt ist angespannt, plötzliche Mieterhöhungen, Modernisierungen und Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen haben die Situation vieler Menschen, insbesondere auch von Allerinerziehenden und Familien, erheblich erschwert. Räumungsklagen und Wohnraumverlust gilt es zu verhindern. Hierbei zu unterstützen, ist das Anliegen der Mitarbeitenden der BeSoWo Neukölln.

Bei der feierlichen Eröffnung wurde das Thema von verschiedenen Perspektiven betrachtet.
So blickte Dr. Christian Nottmeier, Superintendent des Kirchenkreises Neukölln, auf die gute Vernetzung von Kirche und Diakonie an diesem Ort. Er stellte das Thema der Armut aus christlicher Sicht und den Auftrag der Kirche in den Mittelpunkt seiner Ansprache.

Die Grußworte des Bezirksbürgermeisters, Martin Hikel (SPD), und des Stadtrats für Soziales, Jochen Biedermann (B'90/Die Grünen), machten deutlich, wie wichtig das Miteinander der Träger und der Politik an diesem Punkt ist und berichteten über aktuelle positive Entwicklungen aus dem Bezirksamt.

Alle Redner stellten die Wichtigkeit und Notwendigkeit dieser Beratungsstelle in den Mittelpunkt ihrer Ansprachen.

Ein besonderer Höhepunkt war der fachliche Impuls der Bereichsleitung, Claudia Stern. Sie berichtete aus dem Alltag der Einrichtung der Komplexität der Beratungssituationen.

Neben der lokalen Presse waren auch der rbb und das ZDF vor Ort und berichteten am Abend in der Abendschau von der Eröffnung des neuen Standorts.

Mehr über die Arbeit der BeSoWo Neukölln finden Sie hier: BeSoWo Neukölln