You are here:

Tag der Diakonie

Berlin-Schöneberg, 1. September 2018

Auf dem Kiezfest zum Tag der Diakonie diskutiert Beate Wolff mit Barbara Eschen, Vorstand DWBO, zum Fachkräftemangel in der Pflege.

Am Samstag, den 1. September 2018 fand in der Lützowstraße in Berlin-Schöneberg ein großes Fest zum Tag der Diakonie statt. Sämtliche diakonische Träger aus Templehof und Schöneberg waren eingeladen, sich und ihre Arbeit im Rahemn eines großen Kiezfestes zu vorzustellen.

Fachkräftemangel in der Pflege

Marktstände wurden den Teilnehmenden ebenso kostenlos zur Verfügung gestellt wie eine Bühne mit Redebeiträgen. Das Diakoniewerk Simeon nahm beides wahr, um unserer diakonischen Arbeit vor Ort ein gesicht zu geben. Pflege und Jugendhilfe präsentierten sich mit einem Stand und Kolleg*innen waren als Ansprechpersonen vor Ort. Beate Wolff, Fachbereichsleitung der Diakonie Pflege Simeon, gab auf der großen Themenbühne gemeinsam mit Barbara Eschen, Vorstand des Diakonie-Landesverbandes Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz, ein Interview zum Thema Fachkräftemangel in der Pflege.

Gemeinsam mit viele Trägern der sozialen Landschaft sind wir auf der Suche nach Fachkräften und treten für eine gerechte Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege ein. Freie Stellen und mehr zu uns als Arbeitgeber finden Sie hier:

Jobportal Diakoniewerk Simeon


Foto © Diakoniewerk Simeon
rechts Beate Wolff, links Barbara Eschen