You are here:

WaB - Wohngruppen alternierender Betreuung

Familienähnliche Betreuungssettings

Manchmal gibt es Gründe, aus denen Kinder und Jugendliche zeitweise oder dauerhaft nicht in ihrem ursprünglichen Elternhaus leben können. Oftmals handelt es sich dabei um junge Menschen, die aufgrund ihres Erfahrungshintergrundes psychisch oder sozial beeinträchtigt sind. Hierfür gibt es so genannte Wohngruppen alternierender Betreuung (WaB). Dabei handelt es sich um ein Angebot der stationären Jugendhilfe, das Kindern ab sechs Jahren ermöglicht, in einer familienähnlichen Atmosphäre aufzuwachsen.

Rund-um-die-Uhr-Betreuung

In den WaBs leben Kinder gemeinsam mit drei Erzieher*innen, die in festgelegten Betreuungsintervallen vor Ort sind. So sind eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung sowie eine hohe Betreuungsintensität- und kontinuität gewährleistet. Damit wird die soziale Bindung und eine Gruppenidentität gestärkt. Die Kinder und Jugendlichen leben mittel- bis langfristig in der WaB und ihre Eltern werden intensiv in die Arbeit miteinbezogen. Die Beziehung der Kinder zum Elternhaus wird gefördert und unterstützt. Ziel ist, dass  die Kinder in ihr Elternhaus zurückkehren können, wenn es die familiäre Situation erlaubt.

Sieben Wohngruppen alternierender Betreuung (WaB) in Berlin

Wir bieten sieben Wohngruppen in Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick und Reinickendorf an.


Alle Fotos auf dieser Seite © Diakoniewerk Simeon/Birte Zellentin