Sie befinden sich:

Begleitete Elternschaft

für Eltern, die mit einer geistigen Behinderung leben, und ihre Kinder

Wir begleiten Mütter und Väter, die mit einer geistigen Beeinträchtigung leben, dabei, selbstständig und eigenverantwortlich für sich und ihre Kinder zu sorgen. In der Begleiteten Elternschaft  leben Eltern oder Elternteile gemeinsam mit ihren Kindern zusammen in der eigenen Wohnung. Pädagogische Fachkräfte kommen nach Bedarf vorbei, um zu unterstützen.

Wie kann ich mir die Begleitete Elternschaft vorstellen?

  • Sie leben in der eigenen Wohnung mit ihrem Kind oder ihren Kindern.
  • Mögliche Partner*innen wohnen mit Ihnen und Ihren Kindern zusammen.
  • Wie oft und intensiv Sie Unterstützung durch unsere Mitarbeitenden bekommen, richtet sich nach Ihnen und Ihren Kindern.
  • Sie lernen mit Hilfe der pädagogischen Mitarbeitenden, selbstständig und eigenverantwortlich für sich und Ihre Kinder zu sorgen.
  • Sie können  Angebote nutzen wie etwa Gruppenabende, Eltern-Kind-Nachmittage, themenzentrierte Elterngruppen oder Musiktherapie.
  • Sollte es zu einer Krise kommen, während wir nicht bei Ihnen sind, können Sie uns jederzeit anrufen.
  • Das Angebot ist eine Zusammenarbeit aus Jugend- und Familienhilfe und Behindertenhilfe. So werden Sie und Ihre Kinder optimal betreut.

Wer kann das Angebot der Begleiteten Elternschaft nutzen und was kostet das?

  • Assistenz erhalten Mütter oder Väter, die aufgrund einer geistigen oder mehrfachen Beeinträchtigung auf Hilfe im Alltag angewiesen sind.
  • Die Mitarbeitenden der Begleiteten Elternschaft unterstützen Eltern, Elternteile und ihre Kinder.
  • Die Finanzierung erfolgt für die Eltern über die Eingliederungshilfe (§ 53, 54 ff SGB XII ) und für die Kinder über die Jugendhilfe (§§ 19,31, ASGB VIII). Bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Wo kann ich das Angebot der Begleiteten Elternschaft nutzen?

Der Schwerpunkt des Projekts liegt im Süden von Berlin im Bezirk Treptow-Köpenick. Die Familien werden in ihren eigenen Wohnungen betreut. Einige Trägerwohnungen in verschiedenen Größen stehen ebenfalls zur Verfügung. Es gibt eine Stützpunktwohnung mit Spiel- und Gesprächsräumen sowie den Büros der Mitarbeitenden. Sie befindet sich in der Dörpfeldstraße 52 in Berlin-Adlershof.

Die Begleitete Elternschaft ist eingebunden ins Wohnstättenwerk

Die Begleitete Elternschaft ist Teil des Wohnstättenwerks. Das Wohnstättenwerk bietet seit über 40 Jahren Wohn- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen. Sie können hier verschiedene Freizeitangebote nutzen, gemeinsame Reisen und Ausflüge unternehmen oder im Sportclub Wohnstättenwerk e.V. mitmachen. Ein engagierter Beirat sichert die Teilhabe und Mitbestimmung aller hier lebenden Personen. Gemeinsam mit der evangelischen Dreieinigkeitskirchengemeinde und der benachbarten Kindertagesstätte bildet das Wohnstättenwerk das Zentrum Dreieinigkeit. Treffen Sie auf interessante und aufgeschlossene Menschen.


Foto © Diakoniewerk Simeon/Birte Zellentin