Sie befinden sich:

Kinderwohnen intensiv (Kiwi)

Ein zuverlässiges Betreuungsangebot in Berlin

Das Kinderwohnen intensiv (Kiwi) ist ein Nachfolgeangebot der Wohngruppen alternierender Betreuung (WaB) und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die zeitweise oder dauerhaft nicht in ihrem ursprünglichen Elternhaus leben können. Oftmals sind dies junge Menschen, die aufgrund ihres Erfahrungshintergrundes psychisch oder sozial beeinträchtigt sind. Es handelt es sich um ein Angebot der stationären Jugendhilfe, das Kindern ab sechs Jahren ermöglicht, in einer beständigen Atmosphäre aufzuwachsen.

Verlässliche Beziehungen und hohe Betreuungsdichte

Die Kinderwohngruppe ermöglicht eine hohe Beziehungskontinuität und  Betreuungsdichte. Diese werden durch den hohen Personalschlüssel, durch Einzelzuwendung sowie durch die Anwesenheit einer zweiten Fachkraft, die unter der Woche kontinuierlich im Tagesdienst dabei ist, gewährleistet. Damit werden die soziale Bindung und eine Gruppenidentität gestärkt. Die Kinder und Jugendlichen leben mittel- bis langfristig in der Kinderwohngruppe und ihre Eltern werden intensiv in die Arbeit miteinbezogen. Die Beziehung der Kinder zum Elternhaus wird gefördert und unterstützt. Ziel ist, dass  die Kinder in ihr Elternhaus zurückkehren können, wenn es die familiäre Situation erlaubt.

Drei Gruppen Kinderwohnen intensiv (Kiwi) in Berlin

Wir bieten Wohngruppen in Treptow-Köpenick an.


Alle Fotos auf dieser Seite © Diakoniewerk Simeon/Birte Zellentin